Versicherungen und Vorsorge

Sicherheit muss man in allen Lebenslagen haben. Deshalb gibt es für die verschiedensten Bereiche Versicherungen. Ohne eine solche Versicherung kann ein Schaden nicht nur im ersten Schreck, sondern auch finanziell böse enden. Teilweise sind Versicherungen jedoch auch vom Gesetz vorgeschrieben. Sie dienen immer als Vorsorge für den Fall, dass etwas passiert. Doch bei Versicherungen muss man gut vergleichen.

Die bekannteste Versicherung ist die Haftpflichtversicherung. Sie gibt es zum Beispiel für ein Fahrzeug, aber auf für die eigene Person. Sie ist immer dafür zuständig andere Personen oder Gegenstände zu schützen, wenn man selbst den Schaden verursacht. Geschieht zum Beispiel ein Unfall mit dem Auto und man verschuldet ihn selbst, so wird der Schaden für die Gegenpartei von der Versicherung übernommen. Seinen eigenen Schaden müsste man jedoch selber zahlen. Damit man sich jedoch nicht dem Risiko aussetzt, sich sein Leben lang zu verschulden, sieht es der Staat so vor, die Haftpflichtversicherung abzuschließen. Es kann schnell passieren, dass man einen körperlichen Schaden verursacht und man Schmerzensgeld zahlen muss. Solch eine hohe Summe kann fast niemand aufbringen. Eine Versicherung zahlt man immer mit monatlichen Beiträgen, die jedoch nach einem Anspruch auch höher gestuft werden können. Passiert ein Unglück und man trägt keine Schuld daran, so ist immer die Haftpflicht des Schuldigen dafür verantwortlich den Schaden zu bereinigen.

Neben der Haftpflicht gibt es für das Auto auch noch die Kaskoversicherung. Sie übernimmt dann die Schäden, die man auch selbst verursacht hat. Hier sind jedoch die Beiträge noch höher und werden auch entsprechend angehoben, wenn man einmal die versichern in Anspruch genommen hat. Versicherungen gibt es auch für ein Haus. Dies nennt man Gebäudeversicherung. Das Gebäude ist dabei je nach Police gegen Elementarschäden versichert, wie zum Beispiel Brand, Sturm oder Hochwasser. Den Kräften der Natur ist man hilflos ausgesetzt. Deshalb ist die beste Vorsorge hier immer eine Versicherung abzuschließen, da man sonst den Schaden selbst bezahlen müsste. Der Hausrat wird jedoch über eine extra Versicherung abgeschlossen. Alle beweglichen Dinge, die in dem Haus stehen, gehören zum Hausrat und können beispielsweise auch bei einem Brand oder durch Diebstahl abhandenkommen. Die Hausratversicherung ersetzt den Schaden, aber nur in einem bestimmten angegebenen Wert. Deshalb muss man sich vorher überlegen, mit welchem Wert man die jeweiligen Quadratmeter der Wohnung oder des Hauses absichern möchte.

Bekannt ist ein eine Lebensversicherung. Das ist nicht nur eine Vorsorge für sich selbst, sondern auch für die Hinterbliebenen. Gerade wenn man Schulden hat oder generell seine Familie absichern möchte, dann sollte man an eine Lebensversicherung denken. Diese kann man sich entweder ab einem bestimmten Alter auszahlen lassen oder sie springt ein, wenn das eigene Leben beendet wurde. Mit einer Versicherung kann man sehr viel Vorsorge betrieben, denn man zahlt nur monatlich einen gewissen Beitrag ein, bekommt jedoch im Versicherungsfall eine große Summe ausgezahlt, die den Schaden decken kann.

Alter und Vorsorge

Die Rente ist heute schon lange nicht mehr sicher. Deshalb muss man für das hohe Alter auch eine entsprechende Vorsorge unternehmen, um abgesichert zu sein.

Anhängerversicherung

Besitzer eines KFZ-Anhängers sind verpflichtet, den Anhänger über eine spezielle Anhänger-Versicherung gegen verschuldete Unfallschäden versichern zu lassen. Nur mit dieser ist das Fahren auf öffentlichen Straßen erlaubt.

Ausbildungsversicherung

Die Ausbildungsversicherung dient der Sicherstellung der Ausbildungskosten der eigenen Kinder. Im Rahmen der Ausbildungsversicherung wird eine vereinbarte Summe angespart, die zum späteren Zeitpunkt die Ausbildungskosten decken soll. Die Police dieser Versicherung wird auf das Kind abgeschlossen.

Auslandsreisekrankenversicherung

Bei der Auslandsreisekrankenversicherung handelt es sich um eine Form der Reiseversicherungen in Deutschland. Angeboten wird diese als Zusatzversicherung von mehreren Versicherungsunternehmen in Deutschland. Die Auslandsreisekrankenversicherung bezieht sich ausschließlich auf Fälle, die im Rahmen einer Reise entstehen.

Autoversicherer

Eine Autoversicherung besteht aus gesetzlich vorgeschriebenen und freiwilligen Versicherungen. Mit ihnen soll das Fahrzeug gesichert werden. Freiwillige Versicherungen werden in verschiedene Arten unterteilt.

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung dient vor allem dem Schutz der Versicherungsnehmer bei der Durchführung von eigenen Bauvorhaben. Im Wesentlichen konzentrieren sich die Leistungen bei einer solchen Versicherung auf die Verletzung von Verkehrssicherheitspflichten. Hierbei handelt es sich unter anderem um eine falsche Beschilderung.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung handelte es sich neben der Unfallversicherung um eine der wohl bekanntesten Invaliditätsversicherungen. Es ist ein freiwilliger Versicherungsschutz, der zur eigenen Vorsorge abgeschlossen werden kann. Ein Abschluss ist auf verschiedene Art möglich.

Betriebshaftpflichtversicherung

Die Betriebshaftpflichtversicherung bietet sich für Unternehmen verschiedener Branchen an. Durch diesen Versicherungsschutz werden mögliche Haftpflichtansprüche durch Dritte gegenüber den Unternehmen gedeckt. Nennenswert ist bei der Betriebshaftpflichtversicherung das Haftungsrisiko für die Unternehmen.

Brandversicherung

Die Brandversicherung ist in Deutschland auch unter dem Namen Feuerversicherung bekannt. Sie soll den Versicherungsnehmer vor Schäden schützen, die durch einen Brand entstanden sind. Die Brandversicherung ist eine freiwillige Versicherung, die von verschiedenen Versicherern angeboten wird.

Büroversicherung

Hinter der Büroversicherung verbirgt sich eine Form der Haftpflichtversicherung. Sie setzt sich aus mehreren Bestandteilen zusammen und deckt somit ein breites Spektrum ab. Die Büroversicherung bezieht sich ausschließlich auf Bürogebäude und die vorhandenen Büroräume. Ebenso sind Studios in der Büroversicherung abgesichert.

Direktversicherer

Wenn man sich normalerweise versichern will, braucht man einen Makler. In der heutigen Zeit gibt es jedoch auch Direktversucher, die anders funktionieren.

Elementarschadenversicherung

Die Elementarschadenversicherung deckt Schäden ab, die durch die Einwirkung der Natur entstanden sind. Somit schützt sie den Versicherungsnehmer vor erheblichen finanziellen Belastungen, die zum Beispiel infolge von Hochwasser und Lawinen entstanden. Die Elementarschadenversicherung ist eine Individualversicherung.

Erstversicherer

Der Erstversicherer hat die Aufgabe, mit dem Kunden den entsprechenden Vertrag abzuschließen. Wenn hier das Risiko zu groß ist, dann kann er einen Teil des Vertrages abgeben.

Familienunfallversicherung

Bei der Familienunfallversicherung handelt es sich um eine Sonderform der Unfallversicherung. Sie gehört zu den Personenversicherungen und soll die Versicherungsnehmer vor den finanziellen Schäden schützen, die durch einen Unfall entstanden sind. Die Familienunfallversicherung ist eine freiwillige Versicherung.

Feuerversicherung

Jährlich werden zahlreiche Gebäude durch Feuer zerstört. Eine Feuerversicherung soll die Inhaber vor den immensen finanziellen Schäden schützen. Bei der Feuerversicherung handelt es sich um eine freiwillige Individualversicherung in Deutschland. Entscheidend sind die vereinbarten Vertragsbedingungen.

Feuer–Rohbauversicherung

Die Feuer–Rohbauversicherung gehört zu den Wohngebäudeversicherungen. Sie wird ausschließlich bei Neubauten abgeschlossen und soll den Versicherten vor Schäden durch ein Feuer schützen, die am Rohbau eines Gebäudes entstehen können. Die Feuer–Rohbauversicherung wird meist in Verbindung mit anderen Versicherungen abgeschlossen.

Firma und Beruf

Man arbeitet das halbe Leben. Deshalb sind Firma und Beruf für viele Menschen sehr wichtig. Ohne diese kann man jedoch auch nicht den Lebensunterhalt verdienen.

Forderungsausfallversicherung

Die Forderungsausfallversicherung wird in Deutschland auch als Delkredereversicherung oder Warenkreditversicherung bezeichnet. Sie schützt Unternehmen vor finanziellen Schäden, die aufgrund von außenstehenden Forderungen bei Waren und Dienstleistungen entstehen.

Gebäudehaftpflichtversicherung

Die Gebäudehaftpflichtversicherung ist eine Sachversicherung. Sie soll Immobilienbesitzer vor den finanziellen Schäden schützen, die durch Witterungsbedingungen und andere Vorfälle entstanden sind. Häufig wird die Gebäudehaftpflichtversicherung mit weiteren Zusatzversicherungen kombiniert, um einen bestmöglichen Schutz zu schaffen.

Gebäudeversicherer

Ein Schadensfall am Gebäude kann sehr teuer werden und einen Hausherrn in den finanziellen Ruin treiben, wenn er keine Gebäudeversicherung hat. Im Notfall springt sie ein.